Ihr Expertenmagazin rund um Digital Signage

Jetzt auf den 4K/UHD Zug aufspringen?

Share
4K! Die neue Generation TV-Geräte bzw. Monitore stellen Inhalte dem Betrachter in unglaublicher Schärfe und Klarheit dar. Je nachdem, über welches Auflösungsformat man tatsächlich spricht, besteht der Bildschirm aus 4.096 x 2.304 („4K“) bzw. 3.840 x 2.160 Bildpunkten (Ultra High Definition – „UHD“), was letztendlich viermal HD Auflösung bedeutet. Da kann man schon mal alleine aufgrund dieses WOW-Effekts vor dem Bildschirm verharren. Als Digital Signage Projektverantwortlicher stellt sich nun die Frage: muss man jetzt auf diesen hypermodernen Schnellzug aufspringen?

Um es kurz zu machen: Man sollte der ersten Verlockung der neuen Technik wiederstehen. Der Umstieg auf höhere Auflösungen als HD ist mit vielen Fragen und Anforderungen verbunden, die sich ist vor allem aufgrund der Contentproduktion, der Abspielfähigkeit und der verbundenen hohen Datendurchsatzrate ergeben. All diese Bereiche sind Nadelöhre, sowohl technisch als auch in Bezug auf Budgets. 4K Inhalte herstellen ist aufgrund der notwendigen Produktionsbedingungen und Hardware aufwändiger und damit teurer. 4K ist noch weit davon entfernt Standard zu sein, was bedeutet, die Inhalte liegen in den seltensten Fällen in diesen Auflösungen vor und müssten im schlimmsten Fall neu produziert werden. Höhere Datenmengen und Durchsatzraten belasten die Infrastruktur, es muss zunächst überprüft werden, auf welchen Kanälen diese Inhalte so dargestellt werden können, dass ein Unterschied sich auch bezahlt macht.

Und wofür der Aufwand? In den meisten Fällen geht es in Digital Signage Projekten um Aufmerksamkeitsspannen im Sekundenbereich, einen Qualitätsunterschied zu HD nehmen Kunden in den seltensten Fällen wahr. 4K sollte somit nur in High-End-Installationen als Basis verwendet werden. Im aktuellen Digital Signage Alltag wird die hohe Auflösung schnell zur Belastung.

Fazit

4K stellt sich wie ein Hochgeschwindigkeitszug dar, auf den vielleicht Hollywoodhelden in "unmöglichen" Missionen aufspringen. Als Projektverantwortlicher für Digital Signage reisen sie mit viel Gepäck, da darf man gerne auch darauf warten, dass der Zug in den Bahnhof eingefahren ist. Das Gleis ist gefühlt noch belegt, aber mit Videro können Sie sicher sein, dass Sie auch in Zukunft eine Fahrkarte haben werden.

Foto: © Nik_Merkulov - Fotolia.com