Ihr Expertenmagazin rund um Digital Signage

Handel expandiert – Chancen für Digital Signage?

Share
Allen Unkenrufen zum Trotz – der stationäre Handel expandiert weiter! Auch wenn wegen der guten Wachstumsraten des Onlinehandels so manche Prognosen dem stationären Handel eine düstere Zukunft bescheinigen, baut dieser sein Filialnetz weiter aus. Das sind einige der Ergebnisse der Studie „Expansionstrends 2015“. Das könnten auch gute Nachrichten für Digital Signage Anbieter sein. Denn in den Begründungen verbergen sich auch Ansätze für entsprechende Konzepte.

Gründe für die jeweilige Strategie

Zwei Drittel der befragten Händler werden Ende 2015 mehr Standorte als im Vorjahr haben, während nur 13 Prozent ihr Filialnetz ausdünnen. Besonders expansive Branchen sind Lebensmittel, Drogerie, Gesundheit & Beauty sowie Bekleidung und Bau & Gartenmärkte.

44 Prozent der Händler setzen außerdem auf größere Verkaufsflächen. Die Gründe hierfür sind u.a. mehr Komfort für die Kunden (79 Prozent) und ein größeres Warenangebot (71 Prozent). Neben dem Ziel Komfortsteigerung sollten gerade die Gründe „Trend zum Erlebniseinkauf (54 Prozent) und auch zusätzliche Services (32 Prozent) Digital-Signage Anbieter hellhörig werden lassen. Offensichtlich bieten sich hier spannende Ansatzpunkte für Konzeptlösungen. Gerade das Themengebiet Erlebniseinkauf ist ohne Digital Signage Lösungen kaum noch denkbar.

Aber auch für den kleineren Bereich der Befragungsteilnehmer (26 Prozent), die planen ihren Verkaufsflächen eher zu verkleinern, bietet sich die Auseinandersetzung mit Digital Signage Lösungen an. Dies zeigt sich auch hier bei einem genaueren Blick auf die Gründe der Verkleinerung: wenig überraschend liegt hier Kostenersparnis (81 Prozent) an erster Stelle, aber dicht dahinter folgen mit zunehmender Multi-Channel-Vernetzung (69 Prozent) und effizientere Ladenkonzepte (63 Prozent) zwei klassische Argumente für den Einsatz von Digital Signage.

Standortfaktoren und Hindernisse

Im Fokus der Studie standen Faktoren, die sich positiv auf den Filialbetrieb auswirken, wie Standortfaktoren bzw. welche Restriktionen der Expansion entgegenwirken.

Den ersten Rang der beliebtesten Standorte teilen sich einzelne Geschäftshäuser und Fachmarktzentren. Shopping-Center belegen den dritten Platz. Die beliebteste Lage sind die Innenstädte – 70 Prozent suchen dort schwerpunktmäßig nach Flächen.

Das größte Hindernis der stationären Expansion ist die Verfügbarkeit geeigneter Objekte, gefolgt von zu hohen Miet- und Nebenkosten. Baurechtliche Rahmenbedingungen haben eine hohe Bedeutung für großflächige Einzelhändler. Hinter diesen Aspekten fallen Wettbewerbsfaktoren deutlich zurück – fast jeder zweite Händler sieht in der Konkurrenz durch E-Commerce kaum eine Bedeutung für die stationäre Expansion.

Stichwort Shopping Center

In Shopping Centern wird die Optimierung des Mietermixes als wichtigste Maßnahme angesehen. Aber auch weniger genannte Lösungen können spannende Ansatzpunkte für technische Lösungen der Kundenkommunikation sein: So nannten hier immerhin 48 Prozent der Befragten als Antwort die Integration innovativer Technologien ins Center und immerhin jeder Vierte die Unterstützung von Social Media.

 

Alle Ergebnisse sind im Whitepaper „Expansionstrends 2015“ zusammengefasst und in unserem kostenlosen Download verfügbar.

 

Foto: © zhu difeng - Fotolia.com

Bildergalerie: