Ihr Expertenmagazin rund um Digital Signage

Plug me in – Die Zukunft des Einzelhandels

Share

Statistiken sind etwas Wunderbares. Je nach Rechenart finden sich für jeden etwas, um die eigene Weltsicht zu erklären. Das gilt mindestens genauso für die Frage nach der Zukunft des Einzelhandels. Eines ist dabei schnell klar: Online boomt. Von 2005 bis 2015 wird sich der Einkauf übers Netz, nach Zahlen des Handelsverbandes Deutschland (HDE), von gut 13 Milliarden Euro auf 43 Milliarden Euro Umsatz erhöhen. Gleichzeitig kommen die margenschwachen Filialisten und Einzelhändler öffentlichkeitswirksam unter Druck und die Großpleiten und Krisen von Karstadt, Schlecker und Co.

Digital Signage in Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Geschäftslage bleibt stabil

Share

Mit Blick auf das geringe wirtschaftliche Wachstum, wird der Digital Singage Markt als robust beschrieben. Insbesondere in Deutschland beurteilen Unternehmen die Entwicklung eher positiv.

Die Auswertung ergab weiterhin, dass die befragten Unternehmen für UDH Digital Signage Projekte in 2015 einen Marktanteil zwischen 5% und 10% vermuten. In den letzten 12 Monaten wurde zudem eine gestiegene Nachfrage für Einstiegsprodukte festgestellt.

Wie alles anfing: Interview mit Johannes Büld, CEO der Videro AG

Share

Herr Büld, man sagt „gute Technik macht Technik vergessen“. Ist das auch das Motto, das Sie als Gründer und Chef bei Videro umsetzen wollen?

Jetzt auf den 4K/UHD Zug aufspringen?

Share

Um es kurz zu machen: Man sollte der ersten Verlockung der neuen Technik wiederstehen. Der Umstieg auf höhere Auflösungen als HD ist mit vielen Fragen und Anforderungen verbunden, die sich ist vor allem aufgrund der Contentproduktion, der Abspielfähigkeit und der verbundenen hohen Datendurchsatzrate ergeben. All diese Bereiche sind Nadelöhre, sowohl technisch als auch in Bezug auf Budgets. 4K Inhalte herstellen ist aufgrund der notwendigen Produktionsbedingungen und Hardware aufwändiger und damit teurer.

Software (I): Content. Warum die Entscheidung für eine Digital Signage Software wohl überlegt sein will

Share

Natürlich gab es in den Diskussionsrunden noch andere Antworten. Hardwarehersteller und -lieferanten erinnerten daran, dass nichts zu sehen sei, wenn ihr Beitrag zum Gesamtprojekt nicht funktioniert bzw. nicht genug Berücksichtigung in der Planung findet. Auch richtig und als Aussage auf einer Messe mehr als nachvollziehbar.

Auch die Softwarenbieter hielten die eigene Fahne hoch, indem sie zurecht betonten, dass Digital Signage schon lange viel mehr ist, als Inhalte auf Bildschirmen "abzuspielen". Und genau an diesem Punkt wird es spannend weiter zu denken.

Flexible Touchdisplays – Marktreif 2015?

Share

Die Folien basieren auf Carbon NanoBud® Material - Kohlenstoffnanoknospen - und dem Direct Dry Printing® Verfahren (DDP), einem patentierten Verfahren von Canatu zur Herstellung von transparenten und leitfähigen Folien CNB™-Folien. Anwendungen mit Nanoröhrchen scheiterten bisher an einer geringen Leitfähigkeit und hohen Forschungs- und Entwicklungskosten. Diese Probleme scheinen nun gelöst.