Ihr Expertenmagazin rund um Digital Signage

MonitorMan feiert Deutschlandpremiere mit 7-Meter-Foodmonitor-Ensemble bei 24-Autohof in Halle

Share
Der Regensburger Digital Signage Full-Supplier MonitorMan stellte im April in Halle/Leipzig die mittlerweile 12. Monitoranlage fertig. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Systempartner Videro AG umgesetzt.

Neben den bisher in 24-Autohöfen deutschlandweit eingesetzten TV-Dreier-Gondeln (im Dreieck angeordnete 47 Zoll Monitore) mit belüfteten Sichtschutzblenden in Logoform kamen diesmal anstatt der bei Systemgastronomen üblichen analogen Leuchtdia-Menüboards sechs prächtige 49 Zoll Monitore und ein Center-Screen mit 70 Zoll zum Einsatz. MonitorMan nutzte zur Eröffnung die völlig neuen kreativen Möglichkeiten eines Gesamtbild-Panoramas von über sechs Metern Breite plus den Key Visuals des Center Monitors zu einer beeindruckenden Inszenierung bestehend aus bildschirmübergreifenden Animationen und animierten Menüdarstellungen. Bei der Erstellung der tageszeitabhängigen Monitor-Inhalte waren die Content-Developer von MonitorMan einmal mehr beeindruckt von den vielseitigen Möglichkeiten des Videro-Composers.

Weiteres Novum ist eine neue Preisverwaltungslösung, die trotz aufwendig animierter Food-Motive Preisänderungen mit Hilfe von einfach zu bedienenden Online-Editoren ermöglicht und somit den Workflow des Kunden vor Ort deutlich erleichtert. „Wir haben dadurch für unseren Kunden das Unmögliche möglich gemacht. Die Unterstützung von Videro und die professionelle Performance des Systems aus Gronau haben uns auch hier wieder erfolgreich zum Ziel gebracht“, zeigt sich MonitorMan-Chef Walter J. Schnapp sehr zufrieden. Die bayerischen Anbieter von Monitoren, Videowalls und Content hatten Videro vor drei Jahren ins Sortiment aufgenommen.

Auch André Brinkmöller, Sales Director der Videro AG, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Projektverlauf: „Auch wir sind begeistert von der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Team von MonitorMan und freuen uns auf weitere gemeinsame Digital-Signage-Projekte.“