Ihr Expertenmagazin rund um Digital Signage

Aus Point of Sale wird Point of Emotion: FULLHAUS gestaltet interaktiven Verkaufsraum der Zukunft – powered by VIDERO

Share
Rückläufige Kundenfrequenz, sinkende Abverkaufszahlen und schwindende Konkurrenzfähigkeit gegenüber der boomenden Online-Konkurrenz prägen die Situation im stationären Handel. Der Veränderungsdruck ist dabei ebenso groß wie die Sorge um die Zukunft und die Ratlosigkeit bezüglich Wegen aus der Krise. Der langjährige VIDERO-Partner FULLHAUS bietet als Werbe- und Kommunikationsagentur mit über 40 Jahren Erfahrung im Handel jetzt die konkrete Lösung: den Point of Emotion. Im 50 m2 großen Showroom in der Maxhüttenstraße in Regensburg macht die Agentur den Verkaufsraum der Zukunft greif- und erlebbar. Gesteuert wird das Einkauferlebnis durch die VIDERO-Digital Signage Plattform

Digitale Revolution am P.o.S.

Vom Point of Sale zum Point of Emotion lautet die Devise der neuen Idee für Verkaufs- und Kundenräume, auf der das Lösungskonzept von FULLHAUS basiert. „Erstens wollen wir nicht nur reden, sondern dem stationären Handel wirkungsvolle innovative Maßnahmen an die Hand geben, um planvoll auf die Konkurrenz durch den Online-Handel zu reagieren und aktiv einen neuen Standard für eine erfolgreiche Zukunft im Handel zu etablieren“, beschreibt Geschäftsführer Michael Röhrl die Motivation für das Konzept. „Und zweitens verbinden wir die Forderung nach digitalen Innovationen mit der Strategie, Herz und Sinne der Verbraucher anzusprechen, den Einkauf mittels verschiedener digitaler Möglichkeiten zu einem interaktiven Erlebnis werden zu lassen. Da kann kein Online-Händler mithalten.“

Online und Offline miteinander verbinden

Interaktiv, unterhaltsam und informativ soll der neue Verkaufsraum der Zukunft mithilfe digitaler Werkzeuge werden, und damit anziehender und überzeugender für die Kunden. Gute Beratung und eine ansprechende Warenpräsentation bleiben nach wie vor Stärken des stationären Handels, reichen aber allein nicht mehr aus, um die Kundenfrequenz zu steigern. „Wir wissen schon lang: Der Kunde von heute bewegt sich quer durch alle Verkaufskanäle und nutzt verschiedenste Wege, um zu recherchieren und zu kaufen. Unser Point of Emotion entspricht diesem Kundenverhalten, indem er auf einzigartige Weise die Stärken von Online- und stationärem Handel verbindet und integriert“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Meckl.

Das Herzstück – die VIDERO Digital Signage Plattform

Ob Virtual Promoter fürs Schaufenster, der Multi-Touch-Table für die Visualisierung und Beratung zu komplexen Produktwelten oder Warenerkennung per RFID-Technologie zur Generierung von Zusatzinformationen, die Konzept-Werkzeuge eignen sich für Einzelhändler oder Filialisten quer durch alle Branchen. Möglich gemacht wird das Einkaufserlebnis von morgen schon heute durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der VIDERO-Digital Signage Plattform über die alle Anwendungen arrangiert und gesteuert werden.

Allen Tools ist dabei eine Sache gemeinsam: Sie wollen angefasst werden und laden den Kunden zur intuitiven Interaktion ein. So wartet beispielsweise der Multi-Touch-Table auf seinen vielseitigen Einsatz und macht Information zu einem völlig neuen Erlebnis. Der Table inszeniert Marken, animiert Produkte, bietet Zusatzinformationen und wird so zum multifunktionellen Verkaufstool, mit dem Kunden beispielsweise ihr Traumauto individuell konfigurieren und in Originalgröße erleben können. In der Umkleide erkennt der RFID-Chip die anprobierten Kleidungsstücke und zeigt über einen speziellen Spiegel Farbvarianten oder weitere Ware zum Kombinieren. Tablets versorgen das Personal mit aktuellen Informationen und unterstützen aktiv den Beratungsprozess.

Daten, Bilder, Content, Software – FULLHAUS kümmert sich drum

So viel Technik hört sich zunächst kompliziert an, ist aber mit dem richtigen Partner ganz einfach: FULLHAUS bietet nicht nur das Konzept, sondern auch die umfassende Begleitung von der Auswahl der geeigneten Werkzeuge bis hin zur technischen Realisierung im Ladengeschäft. Die notwendigen Inhalte können aus bereits vorhandenem Daten-, Bild- und Videomaterial generiert oder von FULLHAUS individuell beschafft und erstellt werden. Die Steuerung aller digitalen Tools erfolgt über eine einzigartige Software. Dank diesem 360°-Paket können sich Händler auf das Wesentliche konzentrieren: Kunden und Handel.

Einzigartiges Erlebnis im Showroom Regensburg

„Den Point of Emotion kann man eigentlich nicht mit Worten beschreiben, man muss ihn erleben, um zu verstehen, was er leisten kann“, begründet Röhrl die Entscheidung, einen Showroom vor Ort in Regensburg zu gestalten. Alle Interessierten sind eingeladen, sich selbst von der Wirkungskraft der Digitalisierung im stationären Handel zu überzeugen. Denn was auf den ersten Blick wie technische Hochglanz-Spielerei daherkommt, zeigt erst beim Test am eigenen Leib den Mehrwert digitaler Werkzeuge im analogen Handelsalltag.

 

Foto: © FULLHAUS